REGIO-POINT

STÄRKUNG VON EINER CVJM-REGION

Die Chance der Region liegt auf der Hand. Kurze Wege, höhere Bekanntheit und gegenseitige Bereicherung. Wenn mehrere Vereine kooperieren, um einen Hauptamtlichen zur Stärkung, Ausweitung und noch bessere Vernetzung der bestehenden Arbeit anzustellen, ist dies über Regio-Point gut möglich.

 

Vieles was bisher jeder Verein für sich leisten muss und stemmt, kann nun in Gemeinschaft aufgeteilt werden. So können Synergieeffekte entstehen, die eine echte Bereicherung bewirken.

 

Voraussetzung ist, dass die Vereine im Vorfeld gute Absprachen treffen um diesen gemeinsamen Weg zu gehen. Erwartungen und Bereichen, aber auch Freiräume und Veränderungswillen sollten besprochen werden. Wir haben hier mit einem Regio-Point im Allgäu sehr ermutigende Erfahrungen und auch Erkenntnisse die einfach nur froh stimmen, wie hier durch Kooperation bereichert und entwickelt wird.

 

Zielgruppe und Ziele:

Vereine in einer Region, bessere Netzwerkbildung, Stärkung und Ausrichtung der einzelnen Vereine, CVJM Arbeit intensivieren.

 

Zeitdauer:

ab 3 Jahre (Ziel: evtl. Verstetigung der Hauptamtlichkeit)

 

Kosten für ein Regio-Point-Projekt:

Die kompletten Kosten werden von den Vereinen und Spenderkreisen vor Ort getragen.

 

Anstellung und Begleitung:

Die Anstellung erfolgt über einen Ortsverein oder einen extra gegründeten Förderverein.

Die Begleitung des/der Regio-Point-Sekretär/in geschieht vor Ort und durch eine/n Landessekretär/in der die entsprechende Region begleitet.

Dein Ansprechpartner

Martin Schmid

Landessekretär für Vereinsentwicklung

09874 504869

schmid@cvjm-bayern.de