Startseite> Bereiche> Familien

Familien

Die Familie ist das Vaterland des Herzens.

„Die Familie ist das Vaterland des Herzens“ (Giuseppe Mazzini)

... und der Ort, an dem Kinder und Jugendliche am stärksten geprägt werden. Von daher ist es mehr als natürlich, dass wir uns als CVJM in der Arbeit mit Familien engagieren. Zum einen um der Kinder und Jugendlichen willen – aber eben auch um der Mütter und Väter willen. Immer mit dem Ziel, dass Familien in die heilsame Gegenwart des dreieinigen Gottes kommen.
 

Weitergabe des Glaubens

Familien zu unterstützen in der Weitergabe des Glaubens ist und bleibt eine zentrale Aufgabe des CVJM. Ergänzend zu den vielen hervorragenden Familienangeboten von örtlichen Vereinen (z.B. CVJM Berchtesgadener Land, München, Nürnberg, Pfingsttagung Bobengrün, Missiocamp Christliche Gästehäuser Hohe Rhön u.v.m.) werden mit dem Waging-Sommer-Familiencamp, der Advents- und der Skifreizeit bewährte Angebote für alle Familien im CVJM Bayern angeboten.

 

Familienfreizeiten

Als Familien miteinander Urlaub machen, bietet eine Menge toller Chancen. Kinder können miteinander spielen, Eltern sich über Lebensthemen austauschen, Männer oder Frauen können mal etwas für sich unternehmen und vieles mehr. Die Familienfreizeiten bieten mal mehr Erholung, mal mehr Aktives, mal mehr in der Nähe, mal mehr in der Ferne – bestimmt ist etwas für ihre/deine Familie mit dabei.
 

NEU: Kirche kunterbunt

Die Fresh X Development Initiative „Kirche Kunterbunt“ hat das Ziel neue Formen von Familienkirchen zu entwickeln. Gesellschaftsrelevante Veränderungen führen dazu, dass es immer weniger Anknüpfungspunkte für Familien in Kirche und CVJM gibt. Neue Gottesdienstformen und generationsverbindende Gemeindeinitiativen sollen dazu beitragen, dass ganze Familien unter systemischen Aspekten den christlichen Glauben neu für sich entdecken. Vorbild und Impulsgeberin ist die anglikanische Bewegung „Messy Church“ (dt. „Chaos-Kirche“ oder „Überraschungskirche“). „Kirche Kunterbunt“ soll dabei an einem Ort (hier: Nürnberg) beispielhaft als Pilotprojekt mit mehreren Akteuren umgesetzt werden. Von dort aus sollen Impulse weiter gegeben werden. Hintergrund ist der Gedanke des Lernens am Modell.
Daniela Mailänder wird hierfür ab Februar 2019 die Koordination und Multiplikation übernehmen. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Amt für Gemeindedienst in Nürnberg, Kirchengemeinden und Institutionen wie z.B. Kindertagesstätten und Familienbildungsstätten ist angestrebt.
Als Dachverband ist es dem CVJM Bayern wichtig, neue Impulse und Innovationen in den Ortsvereinen anzustoßen, Mitarbeiter zu schulen, und Möglichkeiten für neue Erfahrungen geben. Besonders im Bereich der Familienarbeit möchte der Landesverband mit diesem Projekt und der Anstellung von Daniela Mailänder innovative Impulse setzen.