Startseite> Events> Reisen> Apulien und Sizilien

Busreise über Apulien nach Sizilien mit besonderen highlights

Apulien & Sizilien

01.-13.06.2020 -ABGesagt!

Italiens zauberhafter Süden

Unsere Reise führt uns zunächst durch die wunderschöne Region Apulien, in der Friedrich II. der Welt ein enormes architektonisches Erbgut hinterlassen hat. Wir fahren ab Nürnberg mit dem Bus und werden auf dem Weg nach Sizilien drei Mal übernachten. So haben wir genügend Zeit, um einige der vielen Sehenswürdigkeiten in Apulien anzuschauen und die Landschaften zu genießen – gemäß dem Motto: Der Weg ist auch schon (Teil des) Ziel(s). Sizilien, die größte Insel des Mittelmeers, werden wir von zwei Standorten aus (Raum Catania und Palermo) erkunden. Der Ätna wartet auf uns und traumhafte Strände, antike Städte und historische Stätten etc. Die Rückfahrt erfolgt mit Bus/Fähre.

Wem die ganze Reise zu lang ist, kann auch nur die Tage in Sizilien (4.-11. 6.) buchen.

 

 

Anreise: Busfahrt ab Nürnberg im modernen Fernreisebus

 

Unterkunft: Hotel, ABC-Hotel in Riccione, Palace Hotel in Monte Sant' Angelo, Hotel Riva de Sole in Bari, Hotel Meditur in Catania-Ognina, Grandhotel Mosè in Agrigento, Superior Addaura Hotel in Palermo, Fähre von Palermo nach Neapel, Hotel Globo bei Modena


Ausstattung: DU/WC, Sonstiges, Kategorie ***, Kategorie ****, Klima-Anlage

 

Detailinformationen:

▶ Montag, 1. Juni: Ab in den Süden
Unser erstes Zwischenziel ist Riccione. Unser Hotel liegt nahe am Strand, so dass sich nach der langen Fahrt ein erholsames Bad in der Adria anbietet. Danach genießen wir unser Abendessen im Hotelrestaurant.


▶ Dienstag, 2. Juni: Wo alles begann
Die Königsstadt Jesi, Geburtsort Friedrichs II, erwartet uns mit einer schönen Altstadt mit Stadtmauer. Wir besuchen das hervorragend gestaltete „Museo Federico II Stupor Mundi“, ein multimediales Museum voller Werke eines der brillantesten und interessantesten Kaiser des Mittelalters. Weiter geht es nach Manfredonia, wo wir Olivenöl probieren und kaufen können, denn: Olivenöl ist das flüssige Gold Apuliens. Am späten Nachmittag erreichen wir Monte Sant‘ Angelo. Von unserem Hotel aus ist man in wenigen Minuten Fußweg im Ort, wo die Felsengrotte San Michele und das Castello zu besichtigen sind. Im Hotel selbst lädt ein Außenpool zur Entspannung ein und mit einem Abendmenü lassen wir den Tag ausklingen.


▶ Mittwoch, 3. Juni: Architektonische Meisterwerke
Wir halten in San Giovanni Rotondo. Die Kirche San Pio muss man gesehen haben. Mit ihrer enormen muschelförmigen Struktur ist sie die zweitgrößte Kirche Italiens nach dem Mailänder Dom. Weiter geht es nach Castel del Monte, einer achteckigen Burg mit vielen ungeklärten Fragen. Sie thront auf einem Hügel in der westlichen Murge- Hochebene. Sicher ist nur, dass die aus hellem Kalkstein gebaute Burg auf Anweisung Friedrichs II. errichtet wurde und heute UNESCO Weltkulturerbe ist. Wir fahren weiter nach Trani.Im Mittelalter sind dort einige Bauwerke entstanden, die in Italien wohl einzigartig sind. Wir besuchen die imposante Kathedrale, die für Seefahrer als Orientierungshilfe dient und die Burg von Kaiser Friedrich II. Dann erreichen wir voller Eindrücke unser Hotel in Bari, direkt am Meer, wo uns Meer oder Pool zum Relaxen einladen und ein 3-Gänge- Menü für uns zubereitet wird.


▶ Donnerstag, 4. Juni: Steine und Brot
Heute fahren wir nach Matera, 2019 Kulturhauptstadt Europas: Altertümliche Wohnbauten, Höhlensiedlungen an den Felsenhängen einer karstigen Hochebene, ein tiefes und beeindruckendes Tal, ein dichtes Netz an Gassen. Nach einer Führung durch die „Sassi“ geht es nach Altamura – auch Città del Pane genannt. Das Brot von Altamura muss man probiert haben. Deshalb stärken wir uns hier zur Mittagszeit bei einer Brotverkostung. Zurück im Hotel, kann jeder den Nachmittag zum Baden oder Ausruhen nutzen. Abends bieten wir eine Fahrt in die Altstadt von Bari und eine Stadtführung an und geben Tipps für die freie Gestaltung des Abends.


▶ Freitag, 5. Juni: Arrivederci Apulien
Heute verlassen wir Apulien und fahren nach Villa San Giovanni. Auf dem Weg lassen wir ein Wahrzeichen der Region nicht links liegen: Alberobello, die Stadt der „Trulli“, wie die berühmten, weißgekalkten Rundhäuser aus Stein bezeichnet werden. Von Villa San Giovanni setzen wir mit der Fähre nach Messina über und fahren zu unserem Hotel in Catania. Sizilien, die Schatztruhe im Mittelmeer, will von uns entdeckt werden!


▶ Samstag, 6. Juni: Feuer und Wasser
Am Vormittag zieht es uns auf den Ätna, den höchsten noch aktiven Vulkan Europas. Durch Weingärten und erkaltete Lavaströme fahren wir hinauf zu den Silvestri-Kratern (1.923 Meter). Von dort kann man mit Seilbahn oder Jeep – auf eigene Kosten – oder zu Fuß bis auf 2500 m noch höher hinauf. Wohltuende Frische erwartet uns in der traumhaft schönen Alcantara Schlucht. Dort haben wir Zeit zum Seele baumeln lassen. Im schönsten Abendlicht erreichen wir Taormina: herrliche Ausblicke, ein Besuch im antiken Theater oder ein Bummel durchs Städtchen lassen die Zeit schnell vergehen. In einem Weingut wartet als Abschluss des Tages ein leckeres Abendessen auf uns.


▶ Sonntag, 7.Juni: „Zu Dionys, dem Tyrannen schlich…“
Vormittags fahren wir in die einstige antike Weltstadt Syrakus. Im Archäologischen Park wollen wir uns zuerst Zeit nehmen für ein feierliches Morgenlob, bevor wir die antiken Ausgrabungen auf uns wirken lassen. Ein kleiner Spaziergang, Zeit für einen Café oder ein Gelato in Ortigia beendet diesen Ausflug. Zurück im Hotel ist der Rest des Tages zur freien Verfügung. Abends gibt es die Möglichkeit, ins historische Zentrum von Catania zu fahren und in einem typischen Lokal einzukehren.


▶ Montag, 8. Juni: Erstaunliche Kultur & Natur
Heute verlassen wir die Ostküste und fahren quer durchs Land nach Piazza Armerina und besuchen die römische Villa Del Casale. Der Boden fast aller Räume des Anwesens ist wunderschön mit Mosaiken besetzt. Danach besuchen wir ein monumentales Naturschauspiel, die Scala dei Turchi: ein atemberaubender Ort, an dem Jahrzehnte Regen und Wind eine Art Treppe am Meer geschaffen haben. Am frühen Abend fahren wir in das ganz nahe gelegene, antike Valle dei Templi. In unserem Hotel in Agrigent wartet ein schönes Abendessen auf uns.


▶ Dienstag, 9. Juni: Palermo – eine Stadt voller Kontraste
Heute erreichen wir Palermo, die Hauptstadt Siziliens. Bei einer Stadtführung bekommen wir gleich einen guten ersten Eindruck von der Stadt. Nach einer Mittagspause gibt es eine „Anti Mafia Tour“. Wir erfahren etwas über die Gegensätze in Palermo und begegnen Geschäftsleuten, die sich gegen die Mafia stellen und kein Schutzgeld mehr bezahlen. Wir lernen die Arbeit von Addiopizzo kennen. Abends kann man entweder im Hotel in Ruhe das Abendessen genießen oder sich in das quirlige Stadtleben stürzen.

 

▶ Mittwoch, 10. Juni: Alte Geschichte(n) und neue Hoffnung
Am Vormittag steht der Besuch des Domes von Monreale auf dem Programm, in dem unzählige Szenen aus dem Alten und Neuen Testament bestaunt werden können. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am frühen Abend fahren wir nach Corleone, die Stadt der Mafia schlechthin, bekannt durch den Film „Der Pate“. Doch seit den neunziger Jahren gibt es hier eine starke Anti-Mafia- Bewegung. Es gibt ein Dokumentationszentrum mit einem Museum über die Geschichte der Mafia. Mitarbeiter von Addiopizzo führen uns durch die Stadt. Mit einem Abendessen in einem Agriturismo beschließen wir den Tag.

 

▶ Donnerstag, 11. Juni: Buntes Palermo
Unser letzter Tag in Palermo ist zur freien Verfügung. Besichtigung Normannenpalast, Cappella Palatina - mit ihren berühmten goldenen Mosaiken, Dom mit den Königsgräbern, einen der Märkte besuchen, Pool und Meer genießen… Um 20.00 Uhr legt unsere Fähre nach Neapel ab.


▶ Freitag, 12. Juni: ab in den Norden
Wir verlassen den Süden Italiens, fahren durch mehrere Regionen bis Modena zu unserer letzten Übernachtung in Italien.

 

▶ Samstag, 13. Juni: Willkommen zu Hause
Rückfahrt von Modena über Brenner, München nach Nürnberg.

 

▶ Die Besichtigungstouren, an den Tagen, an denen wir nicht gemeinsam von einer Reiseetappe zur nächsten unterwegs sind, haben wir meist als Ausflüge ausgeschrieben. So kann jeder nach Interesse und Ruhebedürfnis selbst entscheiden, was und wie viel er sehen möchte. Es lohnen sich aber natürlich alle Ausflüge!

 

Ausführliche Ausflugsinformationen:

Ausflug 1 „Matera & Altamura“ (Donnerstag, 4. Juni, halbtags)

Heute verlassen wir mal kurz Apulien und fahren in die Basilikata nach Matera:

Altertümliche Wohnbauten - Höhlensiedlungen an den Felsenhängen einer karstigen Hochebene -  ein tiefes und beeindruckendes Tal - Dächer, die als Boden weiterer Wohnbauten dienen - ein dichtes Netz an Gassen - das alles ist Matera, 2019 Kulturhauptstadt Europas.  Nach einer Führung durch die „Sassi“ geht’s nach Altamura – auch Città del Pane genannt. Das Brot von Altamura muss man probiert haben. Brot ist in Altamura eine Gaumenfreude für Fans lokaler Produkte und traditioneller Küche.

Deshalb stärken wir uns hier zur Mittagszeit bei einer Brotverkostung.  Bei einem kleinen Rundgang im historischen Zentrum können wir einen Blick auf bzw. in die Kathedrale (Dom) werfen, die 1232 von Friedrich II. in Auftrag gegeben wurde. Die Verzierungen und Skulpturen am Eingangsportal sind schon beim Vorbeigehen ein Blickfang und in die Bögen wurden 22 unterschiedliche Szenen aus dem Leben Christus eingemeißelt.

Wieder zurück in unserem Hotel, kann jeder den Nachmittag zum Baden oder Ausruhen nutzen.

 

Ausflug 2 „Bari“ (Donnerstag, 4. Juni, abends)

Abends bieten wir eine Fahrt in die Altstadt von Bari und eine Stadtführung an. Wer mal auf ganz besondere Weise Bari entdecken möchte: Man kann eine App für ein Stadterkundungsspiel oder eine Stadtrundfahrt mit Fahrradrikscha buchen. Oder einfach durch die die historische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen bummeln, einen Blick auf das Normannen-Kastell von Friedrich II werfen oder der Basilika San Nicola einen Besuch abstatten. Wir geben Tipps für verschiedene Unternehmungen und Ristorante: ein Abend in Bari zur freien Gestaltung.

 

Ausflug 3 „Ätna-Alcantara-Taormina“ (Samstag, 6. Juni, ganztags)

Am Vormittag zieht’s uns auf den Ätna, dem höchsten noch aktiven Vulkan Europas. Durch Weingärten, karge Berglandschaften und erkaltete Lavaströme fahren wir hinauf in eine fremdartig anmutende Mondlandschaft zu den Silvestri-Kratern (1.923 Meter). Von dort kann man mit Seilbahn oder Jeep – auf eigene Kosten oder zu Fuß auf eigenen Sohlen -  bis auf 2500 m noch höher hinauf.

Wohltuende Frische erwartet uns dann in der traumhaft schönen Alcantara-Schlucht. Dort haben wir Zeit zum Seele baumeln lassen, Füße ins kühle Wasser halten oder eine kleine Wanderung in der Schlucht zu unternehmen.

Im schönsten Abendlicht erreichen wir Taormina, von Goethe als "Perle Siziliens" gerühmt: herrliche Ausblicke, ein Besuch im antiken Theater oder ein Bummel durch’s Städtchen lassen die Zeit schnell vergehen.

In einem Weingut wartet als Abschluss des Tages ein leckeres Abendessen auf uns.

 

Ausflug 4 „Syrakus“ (Sonntag, 7. Juni, halbtags)

Vormittags fahren wir in die einstige antike Weltstadt Syrakus. Im Archäologischen Park wollen wir uns zuerst Zeit nehmen für ein feierliches Morgenlob, bevor wir die antiken Ausgrabungen und das „Ohr des Dionys“ auf uns wirken lassen.

Ein kleiner Spaziergang, Zeit für einen Café oder ein Gelato in Ortigia beendet diesen Ausflug.

Zurück im Hotel ist der Rest des Tages zur freien Verfügung. Abends gibt es die Möglichkeit, ins historische Zentrum von Catania zu fahren und in einem typischen Lokal einzukehren.

Catania –: interessante Sehenswürdigkeiten und Monumente lassen sich bei einem Spaziergang durch Catania entdecken. Die pulsierende Stadt im Schatten des Ätna ist reich an prächtigen Palästen und Kirchen im Barock-Stil.(Piazza del Duomo: In der Mitte des Platzes kann man das Wahrzeichen der Stadt, den Elefantenbrunnen bewundern).
 

Ausflug 5 „Anti-Mafia-Tour“ (Dienstag, 9.6, halbtags)

Nach einer Mittagspause gibt es eine „Anti Mafia Tour“. Wir erfahren etwas über die Gegensätze in Palermo: Licht und Schatten, Arm und Reich, Eleganz und Dekadenz; wir begegnen Geschäftsleuten, die sich gegen die Mafia stellen und kein Schutzgeld mehr bezahlen. Wir lernen die Arbeit von Addiopizzo kennen.

Abends kann man entweder im Restaurant des Hotels in Ruhe das Menü genießen, am Pool oder Meer den Tag ausklingen lassen - oder sich in das quirlige Stadtleben stürzen und in einem Ristorante „pizzofree“ einkehren.

 

Ausflug 6 „Monreale“ (Mittwoch, 10.6., vormittags)

Am Vormittag steht der Besuch des Domes von Monreale mit seinen aus verschiedenen Kulturen stammenden Baustilen und Mosaiken auf dem Programm. Im Dom, ein Normannenbau aus dem 12. Jahrhundert, können unzählige Szenen aus dem Alten und Neuen Testament bestaunt werden.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilnehmer / minimale Teilnehmerzahl: 25/40

Leitung: Angelika Böhm (CVJM-Sekretärin i.R.), Petra Dümmler (CVJM Bayern)


Leistungen: Unterkunft, Halbpension, Frühstück, Abendessen, Hin- und Rückreise, Otsabgaben/Kurtaxe, Programm, Leitung, Busfahrt, Weitere Leistungen: Siehe PDF-Detail-Prospekt

 

Nicht eingeschlossene Leistungen: Mitagessen, Getränke beim Abendessen, Ausflüge (zusätzlich buchbar), Trinkgelder für einheimische Reiseleiter, Busfahrer und Hotelpersonal
 

Kosten:

Übernachtung im Dreibettzimmer (Apulien & Sizilien): 1424,00 €*

Übernachtung im Doppelzimmer (Apulien & Sizilien): 1499,00 €*

Übernachtung im Einzelzimmer (Apulien & Sizilen): 1799,00 €*

Übernachtung im Dreibettzimmer (nur Sizilien): 1099,00 €*

Übernachtung im Doppelzimmer (nur Sizilien): 1149,00 €*

Übernachtung im Einzelzimmer (nur Sizilien): 1349,00 €*

*Bei Anmeldung bis 01.03.2020, danach 100 € mehr.

 

Sonderwünsche:

4.6. Ausflug 1 (halbtags) "Altamura & Matera": 25,00 €

4.6. Ausflug 2 (abends) "Bari": 8,00 €

6.6. Ausflug 3 "Ätna-Alcantara-Taormina": 79,00 €

7.6. Ausflug 4 (halbtags) "Syrakus": 21,00 €

9.6. Ausflug 5 (abends) "Spaziergang Anti-Mafia-Tour": 16,00 €

10.6. Ausflug 6 (halbtags) "Monreale": 13,00 €

 

Freizeitnummer: 402113


Veranstalter: CVJM Bayern Reise + Service GmbH