Integration und Geflüchtete

Integration & Geflüchtete im CVJM Bayern: Stand der Dinge & Leitbild

Herzlich willkommen im Teambereich "Integration & Geflüchtete"! Hier findest du/ finden Sie Informationen über die Arbeit mit Geflüchteten im CVJM Bayern, über Projekte und aktuelle Termine sowie online-Material.

Kontakt: Das Team „Integration und Arbeit mit Geflüchteten" könnt ihr/können Sie über tig@cvjm-bayern.de erreichen. Donnerstags steht das Team von 09:00-15:00 auch telefonisch zur Verfügung. Tel.: 0911-628-1451

 

Stand der Dinge im CVJM Bayern

Einige wenige Vereine (z.B. Nürnberg) engagieren sich seit mehreren Jahren in der Arbeit mit Flüchtlingen. Seit Sommer 2014 beteiligen sich immer mehr Vereine mit mehr Ehrenamtlichen in diesem Arbeitsfeld. Im Oktober 2015 haben bei einer Umfrage 33% der Vereine angegeben, sich in der Flüchtlingsarbeit zu engagieren und weitere 21% in den nächsten Monaten zu starten.

Praktisch sieht das folgendermaßen aus:

* Sportarbeit in 30 Vereinen mit ca. 120-200 Flüchtlingen und 60 Ehrenamtlichen

* Sprachkurse (ca. 15) mit 200-250 Flüchtlingen und 80 Ehrenamtlichen

* Persönliche Begleitung in 15 Vereinen mit ca. 30-60 Flüchtlingen und 30-60 Ehrenamtlichen

* Kinder-, Jugend- und Familienarbeit (Gruppen, Freizeiten) mit ca. 300 Flüchtlingen und 80-150 Mitarbeitenden

* Die social-media-Kampagne „1000 Freunde gefunden“ ist angelaufen – Ermutigung zu persönlichen Freundschaften mit Flüchtlingen

Insgesamt begleitet der CVJM in Bayern ca. 400-600 Flüchtlinge mit ca. 250-350 Ehrenamtlichen mit der Tendenz deutlich steigend.

Leitbild. Vorzeichen und Zielsetzung.

Für uns bedeutet Integration, jenen Menschen, denen der Zugang zu unserer Gesellschaft aus gesundheitlichen, politischen oder anderen Gründen verwehrt bleibt oder erschwert wird, Teilhabe an unserer CVJM-Arbeit zu ermöglichen. In besonderer Weise wollen wir die bayerischen CVJM-Ortsvereine in ihrer Arbeit mit geflüchteten Menschen unterstützen. Unserer Arbeit liegt die Pariser Basis (Gründungsdokument des CVJM) zugrunde, in deren Zusatz es heißt: „Männer und Frauen, Jungen und Mädchen aus allen Völkern, Konfessionen und sozialen Schichten bilden die weltweite Gemeinschaft im CVJM.“

Nachhaltig.

Ansatz unserer Arbeit ist eine nachhaltige Perspektive. Wir sehen es als unsere Aufgabe, den Dialog über Freiheit, Grenzen, Freundschaft, Gemeinschaft und Glauben zu fördern und aufrechtzuerhalten. Außerdem sollen modellhafte Projekte bayernweit erprobt und bei Eignung langfristig in die bayrische CVJM-Arbeit integriert werden.

Flexibel.

Wir nehmen entstehende Gegebenheiten der Flüchtlingsthematik wahr und wollen auf kulturell bedingte sowie strukturelle Veränderungen schnell reagieren, unabhängig davon, welche und wie viele Menschen kommen oder für welchen Zeitraum sie bleiben. Wir wollen situativ und flexibel auf mangelnden Lebensraum reagieren, indem wir für Betroffene und gemeinsam mit Ihnen neue Räume schaffen, in denen Gemeinschaft und Glaube gelebt werden kann. Dies soll ggf. auch außerhalb des eigenen CVJMs oder unter Mithilfe Anderer geschehen. Wir wollen mögliche Synergien nutzen, von etablierter Arbeit mit Geflüchteten lernen und von vorhandenen Erfahrungen profitieren.

Bewegend.

Wir wollen Menschen in kreativer, lebendiger, verändernder und lebensnaher Weise in Bewegung setzen. Dabei sind uns die drei Bereiche Körper, Seele und Geist im Sinne des CVJM-Leitbildes wichtig. Wir wollen uns für die Öffnung gedanklicher Grenzen ebenso einsetzen, wie für den Respekt persönlicher Grenzen. Wir wollen Menschen durch den ungezwungenen Umgang mit unserem eigenen Glauben ebenfalls zum Nachdenken über den Glauben anregen.