Startseite> Vereinstipps> Vorrausschauend fahren

Vereinstipps

Vorrausschauend fahren

Vorrausschauend fahren

 

NEIN, hierbei geht es nicht um den Straßenverkehr, es geht um die Vereinsarbeit. Denn immer wieder fällt mir auf, dass Vereine, in die ich gerufen werde, schon längere Zeit in einer Notlage oder Problemsituation sind. Auch in solchen Situationen helfe ich sehr gerne. Aber noch besser wäre es doch, wenn wir langfristig vorher versuchen würden, die Ortsvereine durch strategisches Planen, zukunftsfähig aufzustellen. Das wäre sozusagen vorrausschauend durch die Jahre fahren …. äh – ich meine natürlich vorrausschauend zu planen.

Zum strategischen Planen gehören einige Dinge:

·         Der Verein muss strategisches Denken ernst nehmen.

·         Wir müssen und dürfen noch mehr nach Gottes Willen für uns persönlich und den Verein fragen. Dazu gehört auch hörendes Gebet.

·         Wir müssen Zeit einplanen, um über Ziele und Visionen zu sprechen und diese dann in kleinen Schritten anzugehen, Jahr für Jahr. Deshalb empfehle ich dringend aus einem 3 Jahres- oder 5 Jahresziel, einzelne Jahresziele zu entwickeln...

·         Eine Kultur der Veränderung und Ideen prägt. Wer etwas prägen will, muss es wiederholen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn der Verein einmal pro Quartal, eine Woche, alle Gruppen, Kreise und Projekte ausfallen lässt und man sich stattdessen mit allen Mitarbeitern zum gemeinsamen Essen, Beten, Ideen-Spinnen und Träumen trifft. Diese Ideen nimmt der Vorstand mit, versucht daraus die Fern- und Jahresziele zu entwickeln und stellt diese dann allen zur Abstimmung vor.

Ein Konzept, das von möglichst vielen getragen wird, erleichtert es Gaben, Talente, Kraft- und Energieressourcen sinnvoll einzusetzen und so gemeinsam am Reich Gottes zu bauen!

Gute, vorrausschauende Fahrt!

 

Euer Martin Schmid