Startseite> Aktuelles> Kirche neu geträumt

Aktuelles

Kirche neu geträumt

 Fresh X-Jahrestagung

 

Fresh X Jahrestagung

 

Am vergangenen Freitag trafen sich in Kassel 150 Interessierte, Pionierinnen und Pioniere sowie hauptamtlich und ehrenamtlich Engagierte zur ersten Jahrestagung des

Fresh X-Netzwerks. Zu der sofort ausgebuchten Veranstaltung in der Kasseler Jugendkulturkirche kamen Menschen aus dem evangelischen und katholischen Kontext, um Kirche neu zu träumen. Organisiert wurde die Veranstaltung von der CVJM-Hochschule in Kassel. Der CVJM Deutschland und seine Mitgliedsverbände unterstützen das Fresh X-Netzwerk in Deutschland sowohl personell als auch inhaltlich maßgeblich. Auch Daniela Mailänder, Landessekretärin für Fresh X unter Familien im CVJM Bayern war vor Ort. Ihr Arbeitsbereich "Kirche Kunterbunt" ist ebenfalls ein wichtiger Teil der Fresh X Bewegung in Deutschland.
 

„Für uns als CVJM-Bewegung bietet Fresh X ein Netzwerk, gemeinsam mit Kirche und anderen Beteiligten neue und innovative Formen von Gemeinde- und Jugendarbeit zu entwickeln“, erklärt Karsten Hüttmann, CVJM Deutschland. „Um junge Menschen für Kirche und Glauben zu begeistern, muss Gemeinde Raum bieten für Beteiligung und die vielfältige Kultur junger Menschen.“

 

Fresh X Jahrestagung

 

Die Tagung fand unter dem Thema „Formational – Glaube, der verändert“ statt und bot vielfältige Workshops, Coaching-Zeiten und Möglichkeiten zum Netzwerken.  Prof. Dr. Michael Herbst, Direktor des Instituts zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung an der Universität Greifswald, leitete das Thema „Formational“ mit einem Vortrag über lebendiges und mündiges Christsein ein. Damit bildete er ein wesentliches Kriterium von Gemeinde ab. Die Teilnehmenden hatten während der Tagung die Möglichkeit, sich über Erfahrungen auszutauschen und sich inspirieren und coachen zu lassen. In den angebotenen Workshops wurden verschiedene Fragen thematisiert, welche die Bewegung umtreiben. Sie boten Raum, um sich über innovative Jugendarbeit und über die Frage nach dem Miteinander neuer und bewährter Gemeindeformen („mixed economy“) Gedanken zu machen. Sie bewegten das „Warum“ von Fresh X-Initiativen und kamen über gelebte Theologie ins Gespräch.

 

Prof. Dr. Florian Karcher, CVJM-Hochschule, ist im Vorstand des deutschen Fresh X-Netzwerks und moderierte die Jahrestagung: „Bei der Jahrestagung wollen wir Impulse setzen und die Vernetzung fördern und so dafür sorgen, dass die Ideen von Fresh X weite Kreise ziehen.“

 

Der CVJM widmet sich dem Thema Fresh X neben dem Arbeitsbereich "Kirche Kunterbunt" beispielsweise mit der Weiterbildung für Pioniere in Kirche: Mission: Gesellschaft an der CVJM-Hochschule. Hier werden neue Formen der Gemeinde- und Jugendarbeit erprobt. Die Teilnehmenden der Weiterbildung nahmen geschlossen an der Jahrestagung teil. Ein Teilnehmer berichtet: „Es ist genial zu sehen, dass ich mit meinem Fresh X-Projekt nicht allein bin, sondern Teil einer großen Bewegung.“

 

Fresh X:

Fresh X ist eine ökumenische Bewegung, die ursprünglich aus England stammt („Fresh Expressions of Church“). In den letzten Jahren hat sich auch in Deutschland ein Netzwerk entwickelt, das von unterschiedlichen Kirchen, Organisationen und Werken getragen wird. Es fördert innovative Ausdrucksformen von Kirche und möchte Glaube für Menschen erlebbar machen, die keinen Zugang zu traditionellen Gemeindeformen haben.