Startseite> aus den Vereinen> Ein Tag kindliche Vision

aus den Vereinen

Ein Tag kindliche Vision

„Lasst die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht; denn solchen gehört das Reich Gottes“ –Markus 10,14

 

Jeder weiß: Jesus liebt Kinder. Und wie kann dieser unglaubliche Wert, den Jesus in den Kindern gesehen hat, in der heutigen Jungschararbeit umgesetzt werden? Schließlich mussten viele Jungscharen in den letzten Jahren mit ansehen, wie ihre Programme scheinbar immer weniger Kinder erreichten. Wie können Kinder also wieder für Jesus begeistert werden?

Am 3. Oktober wurden solche und weitere Fragen am KidsVision Day aufgeworfen. Einer Veranstaltung für all jene Jungscharmitarbeitende, die auf der Suche nach neuen Anregungen für ihre Arbeit mit Kindern waren. Bis auf den letzten Platz war der Saal des CVJM- Kornmarkts besetzt und alle lauschten den verschiedenen Vorträgen. Damaris Pfleging betonte die Kinder in ihren Stärken und Herausforderungen zu sehen. Auch die anderen Referent/innen berichteten auf eindrucksvolle Weise von ihrer Arbeit und machten immer wieder deutlich, dass es sich lohnt in die Kinder zu investieren. Gerade in der heutigen Gesellschaft ist es wichtig, junge Menschen in der prägendsten Zeit ihres Lebens mitzugeben, dass da ein Gott ist, dem sie nicht egal sind, der sie unendlich liebt. Die konkrete Umsetzung konnten die Teilnehmenden nach einer Mittagspause selbst in verschiedenen Workshops aktiv ausprobieren. Von Sport- und Musikangeboten bis hin zum einfachen inspirierenden Austausch: Für jeden war etwas dabei.

Für das junge Team der Jungschar in Rednitzhembach war der Tag eine große Bereicherung. Norick Wendel berichtet begeistert: „Wir konnten viel Neues erfahren und jeder konnte an den Workshops teilnehmen, die zu einem gepasst haben. Wir waren alle sehr emotional mitgenommen, als bei Mike Müllerbauer schon nach den ersten 20 Minuten seiner lebendigen Rede über Jungschararbeit die Tränen flossen. Plötzlich wussten wir wieder ganz genau, warum wir überhaupt hier sind und jede Woche unsere Gruppenstunden planen.“

Am Ende des Tages gab es eine Andacht von Micha Block, welche die Teilnehmenden mit einem angenehmen Gefühl auf den Heimweg geleitete.

„Mit einer Motivation, wie schon lange nicht mehr, starteten wir gestern unsere erste Jungscharstunde seit dem KidsVision Day.“, berichtet Norick wenige Tage später.

Für die Zukunft nehmen sie „einige gute Ideen, wie wir neue Kinder für uns gewinnen können“ mit. „Wir werden mit Absprache der Schule die Kinder im Pausenhof besuchen und mit ihnen ein paar Aktionen starten.“ Zusätzlich wollen sie sich von anderen CVJM stärker inspirieren lassen.


Es dominiert die Meinung, dass der KidsVision Day 2020 ein absolut erfolgreicher Tag war, an dem viele Mitarbeitende aus den Ortsvereinen neue Impulse für ihre Arbeit mitnehmen konnten.
Uns wurde bewusst, wie wichtig die Investition in die Kinder ist. Ihnen gehört die Zukunft. Unsere Aufgabe ist es, sie im Hinblick auf diese Zukunft zu bestärken und ihnen die Botschaft von der Liebe Gottes mit auf den Weg zu geben.

 

Carolin Singer,

BFDlerin im CVJM Bayern

CVJM Magazin 01|21