Aktuelles-Detailansicht

30.03.2017 09:34 Alter: 140 days
Kategorie: Allgemein, App-News, App-Highlights

International Refo.Camp 2017

Christine Becker im Interview


An English version of this interview you find at the end of the page.

ANMELDE-MÖGLICHKEIT und weitere Informationen zum International Reformation Camp gibt es HIER. 

You can register here.

Anlässlich des 500. Geburtstages der Reformation lädt der CVJM Deutschland vom 14. bis 20. August 2017 herzlich zum  International YMCA Reformation Camp ein. Unter dem Motto „Beyond Limits – Grenzenlos“ werden bei dieser internationalen Begegnung der besonderen Art 500 bis 700 Freunde aus Partnerländern, Geflüchtete und Einheimische in Wittenberg und Berlin zusammenkommen.

Christine Becker, aus dem Vorbereitungsteam, freut sich auf das International Reformation Camp, das in weniger als sechs Monaten startet. Im Interview berichtet sie, was die Teilnehmenden erwartet.

Liebe Christine, wir wollen dich erst einmal besser kennenlernen. Verrätst du uns, wie alt du bist, wo du lebst und was du gerade machst?
Ich bin 20 Jahre alt und lebe momentan in Nürnberg. Da studiere ich Soziale Arbeit und Theologie, und wenn ich gerade mal nicht in der Hochschule bin, mache ich ganz viel im CVJM.

Was treibt dich an, im Leitungsteam mitzumachen?
Im nächsten Semester mache ich mein Praxissemester beim CVJM Bayern. Da bin ich vor allem für das Camp zuständig. Ich freue mich schon riesig auf die Zeit und ich glaube, es wird eine super Chance für tolle Begegnungen zwischen den unterschiedlichsten Kulturen.

Was darf für dich auf einem Festival nicht fehlen?
Wie schon gesagt, freue ich mich jetzt schon auf die vielen Begegnungen und die Möglichkeit hier einfach Grenzen zu überwinden. Das ist für ein internationales Festival total wichtig.

Aber nicht nur die Begegnung mit anderen Menschen sondern auch die Begegnung mit Gott darf für mich auf so einem Festival nicht fehlen. Ich wünsche mir und ich bete, dass das Camp zu einem Ort wird, wo Menschen Gott kennenlernen und erleben dürfen.

Was hat das International YMCA Reformation Camp für dich mit der Reformation zu tun?
Ich glaube, dass Luther auch – ganz nach unserem Motto „Beyond Limits“ – Grenzen überwunden hat. Er hat sich dafür stark gemacht, den Menschen Gottes Botschaft weiterzugeben und von seiner Gnade zu erzählen, und das obwohl es für ihn alles andere als einfach war.

Ich hoffe, dass das auch auf dem Camp geschehen kann: Dass Leute Grenzen überwinden und das, was sie im Camp erleben und erfahren auch in ihren Alltag und nach Hause mitnehmen können.

Und zu guter Letzt eine Frage getreu unserem Motto „Beyond Limits“. Fällt dir eine Situation ein, in der du die grenzenlose Liebe Gottes erfahren hast? Erzähl uns bitte davon.
Wow, das in wenigen Sätzen zu beantworten ist gar nicht so einfach. Immer wieder staune ich in meinem Leben über Gottes grenzenlose Liebe. So geht es mir zum Beispiel oft, wenn ich merke, wie sehr Gott uns im Kleinen und im Großen versorgt.

Als ich beispielsweise letztes Jahr vor der Entscheidung stand, ob ich neben meinem Soziale-Arbeit-Studium noch ein Fernstudium in Theologie machen soll, war ich mit erst mal total unsicher, ob das das Richtige für mich ist. Und ich habe mir echt lange darüber den Kopf zerbrochen, bis ich irgendwann Gott um Rat gefragt habe. Und prompt begegne ich am nächsten Abend Michel Götz im CVJM (wir kannten uns bis dahin noch nicht!). Und dann sagt er zu mir, völlig unvermittelt und ohne mich zu kennen, dass er sich vorstellen könnte, dass ich mal irgendwann was in Richtung Theologie mache. Ich wäre fast vom Stuhl gefallen, als ich das gehört habe.

Das war für mich einer der Momente, wo Gott mir mal wieder ganz deutlich gezeigt hat, dass er keine Grenzen kennt und uns in seiner Liebe immer und überall zur Seite steht.

Die Fragen stellte Tamara Rosenbach 
Opens external link in new windowQuelle: CVJM Deutschland
 

International Reformation Camp 2017: An interview with Christine Becker

To celebrate the 500th anniversary of Luther’s Reformation, the YMCA Germany is hosting the International Reformation Camp in Wittenberg, Germany, where Luther originally published his famous theses. Up to 700 friends from partnering countries as well as refugees and natives come together under the motto “Beyond Limits – Grenzenlos” (english: Beyond Limits – Boundless). Join us and find more information about the International Reformation Camp here.

Christine Becker from the event committee is excited about the International Reformation Camp that will start in less than 6 months. In the following interview she talks about what to expect.

Dear Christine, first we would like to get to know you a little better. Would you tell us how old you are, where you live and what you are presently working.
I am 20 years old and currently living in the German city of Nuremberg where I study Social Work and Theology. And whenever I am free from my studies I join the YMCA.

What motivates you to be part of the steering group?
Next semester I will work for the YMCA of Bavaria, and my main focus will be precisely this Camp. I am really looking forward to this time and I think the camp has great potential to bring  different cultures together.

What is it in your opinion that makes a festival great?
Like I said I am excited to bring people together and about the chance to bridge borders. That is absolutely important to an international festival. But it is not just about meeting other people; the encounter with God is of essential importance for me at a festival. I wish, and I pray, that the camp will be a place where people get to know and experience God.

How do you connect the International YMCA Reformation Camp with the original Reformation?
I believe that Luther tried to bridge borders “Beyond limits”, just like our motto says. He stood up for the gospel and kept on telling people about the grace of God even though it was anything but easy for him.

And that is what I want for the camp to happen: That people cross boundaries and find a way to take home into their lives what they have experienced in the camp.

And as a closure, a question about our slogan: “Beyond Limits”. Can you recall a situation, in which you have experienced the infinite love of God? Tell us about it.
Wow, it isn’t easy to put that into a few sentences. Over and over again I am amazed by God’s endless love for me and my life. I feel this, for example, whenever I realize how much God zares for us in big matters as well as in small ones.

Take last year: I was facing the decision rather or not to pursue a theology study on top of my normal social work degree and I was completely insecure if that would be a fit for me. I really racked my brains abaout it, until I finally asked God for advice. And immediately, literally the next day, I came across Michael Götz from the YMCA who told me straight forward, without knowing me, that he could see me studying something like theology. I almost fell of the chair when I heard that.

This was again such a moment for me, when I realized that God has no limits and that he with his love is with us always and everywhere.

The questions were asked by Tamara Rosenbach, translation Andreas Finzel

Opens external link in new windowQuelle: CVJM Deutschland